Art-Cologne-Woche

Wohin am Samstag in Köln?

ANZEIGE

Buchpräsentation und Preisverleihungen in der Talk Lounge, die elfte Tour Belgique im Belgischen Viertel, Vernissage im Forum für Fotografie, Oda-Jaune-Film im Museum Ludwig und Konzert im Kölnischen Kunstverein

Ab 12 Uhr, Belgisches Viertel
Zum elften Mal lädt Kölns Belgisches Viertel für 24 Stunden mit Ausstellungen, Musik und Theateraufführungen zu "Tour Belgique". Wer die Künstler persönlich kennen lernen möchte, sollte ab 19 Uhr ins "Scheue Reh" zumm Meet & Greet kommen. Ab 21 Uhr startet in den Bars des Viertels ein Programm mit Konzerten, Performances und anderen Live Acts.

13 Uhr, TALK LOUNGE, Art Cologne
In der Talk Lounge wird heute die Veröffentlichung  des Buches "ART COLOGNE 1967 – 2016. Die erste aller Kunstmessen" gefeiert. Zu Gast sind Professor Günter Herzog, Leiter des Zentralarchivs des internationalen Kunsthandels, Verleger Walther König und Daniel Hug, Direktor der Art Cologne seit 2008.

14 Uhr, TALK LOUNGE, Art Cologne
Auf der diesjährigen Art Cologne wird zum fünften Mal der Gaffel Kölsch Glas Award verliehen. Der Wettbewerb für die künstlerische Gestaltung eines Kölsch-Glases wird jedes Jahr an der Kunsthochschule für Medien (KHM) in Köln ausgeschrieben und ist mit 1.111 Euro dotiert. Zwischen der Art Cologne und der Brauerei Gaffel besteht seit 1993 eine Kollaboration, die jungen Künstlern eine Plattform gibt, um sich selbst und ihre Arbeiten öffentlichen zu präsentieren. Von dem aktuellen Gewinnerglas werden 1.500 Stück produziert und es wird auf der Art Cologne ausgestellt. Gewinner 2015 war ist der 26-jährige Matthias Conrady, der den Studiengang "Mediale Künste" an der KHM belegt. Er überlegte sich den folgenden Aufdruck für das Glas, von dem die Form traditionell schon festgelegt ist: "Dieser Satz wurde vom Künstler Matthias Conrady formuliert und handschriftlich auf Papier gebracht, anschließend digitalisiert und in keramischen Siebdruckverfahren maschinell auf 1.500 Kölschstangen reproduziert, um schließlich über Bierausschank distribuiert zu werden."

15 Uhr, TALK LOUNGE, Art-Cologne, Köln
Am Samstag findet die Verleihung der ADKV-Art-Cologne-Preise für Kunstkritiker und Kunstvereine 2016 statt. Der Kunstverein-Preis wird seit 2006 von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Kunstvereine (ADKV) in Kooperation mit der Art Cologne vergeben und ist mit 8.000 Euro dotiert. Den Preis für Kunstvereine 2016 erhielten der Kunstverein Arnsberg und der Kunstverein Harburger Bahnhof. Die Jury entschied sich für die Teilung des Preises "um die Gleichwertigkeit unterschiedlicher Konzeptionen herauszustellen, für die beide Kunstvereine jeweils exemplarisch stehen". Der Preis für Kunstkritiker, dotiert mit 3.000 Euro, ging an Jörg Scheller (*1979). Die Jury begründete ihre Wahl mit seinem "großen, sprachlichen Erfindungsreichtum" und verschiedenen Forschungsinteressen. Scheller arbeitet als Kunstwissenschaftler, Musiker und Journalist in Bern.

16 Uhr, Forum für Fotografie, Köln
Mit der Ausstellung "Andreas Trogisch. Bis Jetzt" wirft das Forum für Fotografie einen Blick auf das Schaffen eines vielseitigen Vertreters der zeitgenössischen deutschen Fotografie. Präsentiert wird eine Auswahl von schwarz-weißen Fotografien des Künstlers aus den letzten 30 Jahren. Hinzu kommen neue, farbige Stadtlandschaften, sowie Aufnahmen aus den letzten Jahren der DDR.. Trogisch ist Meister des Kontrasts und nuancenreicher Kompositionen. Seine Bildgefüge konzentrieren sich vor allem auf Momente von besonderer Ruhe und Entrückung. Am Samstag um 16 Uhr findet die Vernissage der Ausstellung statt.

17 Uhr, TALK LOUNGE, Art Cologne, Köln
And the winner is: Gerrit Frohne-Brinkmann, unser Watchlist-Künstler in diesem Monat! In der Talk Lounge wird der "New Positions"-Preis für junge Künstler vergeben. "New Positions" ist ein internationales Förderprogramm der Art Cologne für junge, innovative Künstler. Der Preis wird von der Art Cologne, der Deutschen Telekom, dem Bundesverband Deutscher Galerien und Kunsthändler (BVDG) und der Bundesregierung Deutschland ausgelobt. Eine jährlich wechselnde Jury aus Galeristen, Künstlern, Kuratoren und Kritikern wählt aus allen Bewerbungen zwischen 20 und 25 Künstler und Künstlerinnen aus. Bewerber müssen mit einer Galerie auf der Art Cologne vertreten sein. Alle Nominierten erhalten eine 25 Quadratmeter große Koje, deren Inhalt und Gestaltung den Künstlern  selbst überlassen ist. Der Preisträger wird parallel zur nächsten Art Cologne in der Kölner Artothek ausgestellt. Zu vorherigen Preisträgern gehören heute internationale Größen wie Tracey Emin, Olafur Eliasson, Neo Rauch, Valerie Krause und Gregor Schneider.

20 Uhr, Museum Ludwig
In der Reihe "Film trifft Kunst" läuft heute im Filmforum des Museum Ludwig Kamilla Pfeffers "Wer ist Oda Jaune", ein Porträt der in Paris lebenden Malerin, das in diesem Jahr auf der Berlinale lief – hier unsere Besprechung.

20.30 Uhr, Kölnischer Kunstverein
Im Kunstverein tritt die Band Cannibal auf. Sie besteht aus den Künstlern Cameron Jamie, Loren Cary und Dennis Tyfus. Tickets 4 Euro. Und so hört sich das an:

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier