Dementi

Massive-Attack-Sänger ist doch nicht Banksy

ANZEIGE

Robert Del Naja, Gründungsmitglied der Band Massive Attack, bestreitet Gerüchte, wonach er der anonyme Street-Art-Künstler Banksy sei

Auf einem Konzert am Wochenende in seiner Heimatstadt Bristol bedauerte Del Naja alias 3D vor 27.000 Fans, dass er nicht mit Banksy identisch sei. Er gab aber zu, mit dem Künstler befreundet zu sein und rief seinen Fans zu: "We are all Banksy!"

Vor wenigen Tagen gab der schottische Journalist Craig Williams bekannt, Robert Del Naja als Banksy entlarvt zu haben. Neue Banksy-Werke seien offenbar kurz vor oder nach Massive-Attack-Konzerten in San Francisco, Boston und Toronto entstanden. Außerdem sei Del Naja bekannterweise selbst als Graffiti-Writer aktiv gewesen.

Es ist nicht das erste Mal, dass Banksys Identität angeblich entlarvt wurde. Die "Daily Mail" etwa berichtete vor einem Jahr von einem Parkwächter, der in der westenglischen Küstenstadt Weston-super-Mare vor dem "Dismaland" arbeitet und dem Künstler offenbar verblüffend ähnlich sehe.

Am Dienstag wurde der zweite Trailer des Dokumentarfilms "Saving Banksy" veröffentlicht. Die Doku, die im April auf dem Nashville Film Festival Premiere feierte, wurde von Colin Day gedreht.

Drucken

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier