New York

Wertvolle Fotografien aus dem MoMA PS1 gestohlen

ANZEIGE

Aus dem New Yorker MoMA-Ableger PS1 sind nach Medieninformationen zwei Fotografien im Wert von 100.000 Dollar gestohlen worden.Laut dnainfo.com sollen die beiden Werke 100.000 Dollar (circa 86.000 Euro) wert sein. Museumsdirektor (und Monopol-Kolumnist) Klaus Biesenbach habe das Gebäude im Stadtteil Queens am Sonntag geschlossen, um am Montagmorgen festzustellen, dass die Fotografien fehlten.

Es gibt laut Polizei keine Spuren eines Einbruchs und der Alarm war durchgehend aktiviert. Bislang ist der Öffentlichkeit nicht bekannt, um welche Fotografien es sich handelt, und das Museum hat sich noch nicht zu dem Fall geäußert.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol