Andrea Büttner über das "Liber Vagatorum"

Von guten Armen und schlechten Armen

Holzschnitt aus dem "Liber Vagatorum"
Foto: Bavarian State Library, Munich, Rar. 78, image 5,urn:nbn:de:bvb:12-bsb00009344-5.

Holzschnitt aus dem "Liber Vagatorum"

In der Rubrik "Alte Meister - von neuen geliebt" geht es diesmal um Bilder von Armut. Künstlerin Andrea Büttner stellt die Holzschnitte im "Liber Vagatorum" vor - eindrückliche Zeugnisse einer Zeitenwende, die immer noch nachwirken

Das "Liber Vagatorum" ist ein mit Holzschnitten illustriertes Buch aus der frühen Neuzeit – das Buch der Vaganten, das Buch der Streuner, das Buch der Landstreicher. In ihm schlagen sich Vorstellungen von der Armut und vom Betteln nieder, die aus dem Kapitalismus der damaligen Zeit stammen und immer noch…

Weiterlesen mit Monopol Plus