Darmstadt

Cragg-Skulptur geht an Hessisches Landesmuseum

ANZEIGE

Das Hessische Landesmuseum in Darmstadt hat eine Bronzeplastik des britischen Malers und Bildhauers Tony Cragg erstanden

Die 2,60 Meter hohe und 600 Kilogramm schwere dunkel patinierte Plastik heißt "Contradiction" (Widerspruch) und steht seit Donnerstag auf einem seitlichen Podest der Haupttreppe. "Der Besucher folgt auf dem Weg in das 2. Obergeschoss geradezu den Windungen der Skulptur nach oben", heißt es in einer Mitteilung des Museums. Dabei kann er sie von verschiedenen Seiten betrachten.

Cragg (68) lebt seit 1977 in Wuppertal und war bis Juli 2013 Rektor der Kunstakademie Düsseldorf. In den 1980er Jahren war er unter anderem auf der documenta 7 und der documenta 8 in Kassel vertreten. Im vergangenen Jahr waren 20 großformatige Plastiken von ihm im Landesmuseum ausgestellt.

Mit dem Kauf von "Contradiction" setzt der Freundeskreis des Museums zugleich eine Idee des Schweizer Sammlers Simon Spierer (1926-2005) um, dessen "Wald der Skulpturen" seit 2004 im Landesmuseum zu sehen ist. Er wünschte sich eine Fortführung seiner Sammlung durch den Kauf weiterer Werke der von ihm ausgewählten Bildhauer. Zu der Sammlung gehört auch Craggs Eisenplastik "Manipulations".

Weitere Artikel aus Interpol