Bildstrecke

Ladyboys beim Abendmahl

ANZEIGE

Das Londoner Künstlerduo Beckerharrison verbindet Fotografie mit Graffiti. Für ihre Werkserie stellten in Thailand männliche Prostutierten da Vincis "Abendmahl" nach

Für ihre neueste Serie, "Naked Truth", reisten Carolin Becker und Simon Harrison nach Thailand, um dort mit männlichen Prostutierten Leonardo da Vincis "Abendmahl" nachzustellen. Harrisons Airbrush-Technik versetzte die "Ladyboys" dabei nicht nur in das berühmte Renaissance-Gemälde, sondern ließ auch noch zweideutige Graffiti-Botschaften an den Wänden aufleuchten.

Seit 2007 arbeiten die Fotografin und der Graffiti-Künstler unter dem Namen BeckerHarrison zusammen, um in ihren Bildern politische und soziale Apekte aus dem Umfeld der Fotografierten  zu thematisieren. Dabei sprayt Simon Harrison direkt auf die gedruckten Prints und schafft so fiktionale Situationen, die kaum als solche zu entlarven sind. So bekommen die Anhänger der drei Weltreligionen in der Serie "Holy Shit" Waffen in die Hände, Kugelfesseln an die Füße oder halten plötzlich Demonstrationsschilder.

Ab Ende Januar werden in Berlin zum ersten Mal Arbeiten von BeckerHarrison zu sehen sein. "Holy Shit“ wird in der Galerie Hiltawsky gezeigt, "Naked Truth" im "Pop-Up Space" der Galerie in der Potsdamer Straße. Eine Auswahl aus beiden Serien in unserer Bildstrecke

Weitere Artikel aus Interpol