Radiobeitrag

George Floyd und die Kunstwelt

Wandbild des Graffitikünstlers Gonz an einer Unterführung im Schlossgarten Mannheim 
Foto: dpa

Wandbild des Graffitikünstlers Gonz an einer Unterführung im Schlossgarten Mannheim 

Der Fall des George Floyd – der schwarze US-Bürger, der von einem weißen Polizisten vor laufender Kamera zu Tode misshandelt wurde – bewegt die USA und die ganze Welt. Wie reagiert die Kunstwelt auf die Situation und wie begegnen Institutionen dem alltäglichen Rassismus? Monopol-Chefredakteurin Elke Buhr gibt auf Detektor.fm einen Überblick zur aktuellen Lage: