"Style and the Family Tunes"

Style macht Druck

ANZEIGE

Das Online-Magazin "Stylemag" kramt alte Print­ausgaben hervor und beschenkt uns mit einer ­Hommage auf Modefotografien auf Papier

Dass die Magazinwelt nicht mehr das sein soll, was sie einmal war, dürfte sich inzwischen herumgesprochen haben. Es werden zwar immer wieder neue, tolle Publikationen gegründet, aber der Markt für hochwertige Drucke ist trotzdem etwas verunsichert, seitdem es das Internet und seine digitalen Bildwelten gibt. Das Magazin "Style and the Family Tunes", das seit Mitte der 90er-Jahre in den Kiosken lag, entschied sich, mit dem neuen Zeitgeist zu ziehen. Die Print-Ausgabe wurde 2011 eingestellt und stattdessen online unter Stylemag.net weitergeführt. Es berichtet wie früher auch über skurrile und bombastische Mode, lästige und lustige Trends, Kunst und Musik.

Trotzdem lässt es sich die Redaktion, allen voran Cathy Boom, nicht nehmen, die Arbeit, die gemeinsam mit Fotografen, Stylisten, Models und Autoren in 17 Jahren getan wurde, zu würdigen. Bei Hatje Cantz erscheint jetzt ein Buch mit 240 Seiten, in dem das Best-of von 130 Ausgaben neu zusammengestellt ist. Dieser Katalog mit Bildern von Andreas Mühe, Daniel Josefsohn und vielen anderen zeigt einmal mehr, wo einer der analogen Unterschiede liegt: Er glänzt. 

Weitere Artikel aus Bücher