Einstieg ins Gallery Weekend

Wohin am Donnerstag in Berlin?

Galerie Kernweine-Slava Mogutin
Foto: Slava Mogutin, courtesy to Galerie Kernweine & the artist

Slava Mogutin „Lost Boys, Ilya Gucci“ 2000–04, zu sehen bei der Galerie Kernweine auf der Kunstmesse Paper Positions

Vorträge, Performances und Eröffnungen: Unsere Empfehlungen vor dem offiziellen Start des Gallery Weekends

10  19 Uhr
Erster Tag der Ausstellung: Theaster Gates "The Black Image Corporation"
Ort: Martin Gropius Bau, Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin

12 – 20 Uhr
Mitmach-Project: "JRs Inside Out Group Action"
Ort: Museum Frieder Burda / Salon Berlin, Auguststrasse 11-13, 10117 Berlin

ab 15 Uhr
Vorträge, Forschungsgespräche, Performances: "Lebensformen"
Ort: Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee 10, 10557 Berlin

17 – 20 Uhr
Eröffnung: "ZOMBIE BABY 2019"
Ort: Dziuba Jewels, Rosa-Luxemburg-Str. 25, 10178 Berlin

18 Uhr
Eröffnung: "Foreign Affairs"
Ort: art perspectives Pop-Up Galerie, Oranienburger Straße 83, 10178 Berlin

18 Uhr
Expertengespräch: "Die Stadt kompostieren. Vom Vergehen und Wiederaufblühen des Prinzessinnengarten Kreuzberg" Perspektivwechsel mit Marco Clausen
Ort: Hamburger Bahnhof, Invalidenstr. 50/51, 10557 Berlin

18 – 20 Uhr
Eröffnung: Adam Pendleton  "Who We Are"
Ort: Galerie Max Hetzler I & II, Bleibtreustraße 45 & Goethestraße 2/3, 10623 Berlin

18 – 21 Uhr
Eröffnung: Nick Dawes und Susanne Roewer
Ort: Galerie Kornfeld, Fasanenstraße 26, 10719 Berlin

18 – 21 Uhr
Eröffnung: Seiichi Furuya – Andreas Murkudis
Ort: Andreas Murkudis, Potsdamer Straße 81, 10785 Berlin

18 – 21 Uhr
Eröffnung: Okka-Esther Hungerbühler "ICH ZEIGE MICH VON DER VORTEILHAFTESTEN SEITE" und Lois Dodd  "Flashings"
Ort: Philipp Haverkampf Galerie, Mommsenstrasse 67, 10629 Berlin

18 – 21 Uhr
Eröffnung: Femke Herregraven "corrupted air"
Ort: Future Gallery, Schöneberger Ufer 59, 10785 Berlin

18 – 21 Uhr
Eröffnung: Kan Xuan "Racing Gravels"
Ort: Times Art Center Berlin, Potsdamer Straße 87, 10785 Berlin

18 – 22 Uhr
Eröffnung: Andreas Mühe "Mischpoche" (26. April bis 11. August 2019)
Der Berliner Fotograf Andreas Mühe kommt aus einer Familie, deren Prominenz er kaum entkommen kann: Sein Vater war der bekannte Schauspieler Ulrich Mühe, seine Mutter ist die Theaterintendantin Annegret Hahn, auch die Schwester Anna Maria Mühe macht Karriere als Schauspielerin. Für seine Ausstellung "Mischpoche" tritt Mühe nun die Flucht nach vorn an und hebt die Auseinandersetzung mit der eigenen Familiengeschichte auf eine grundsätzliche Ebene – in einem raffinierten Spiel zwischen fotografischem und dreidimensionalem Abbild. Mühe hat eine ganze Reihe seiner Vorfahren als lebensechte Figuren von Fotovorlagen nachbilden lassen. Am Ende soll wiederum ein fotografisches Familienbild entstehen, das das Unmögliche möglich macht und die Verstorbenen und die Lebenden in einer überzeitlichen Geste vereint. Schon früher hat sich Mühe in seinen Fotoserien als melancholisch-morbider Porträtist der deutschen Seele erwiesen – hier zitiert er dazu seine ganz persönlichen Geister herbei.
Ort: Hamburger Bahnhof, Invalidenstr. 50/51, 10557 Berlin

18 – 22 Uhr
Eröffnung: Janine Eggert und Sibylle Jazra "Structural Disobedience"
Ort: ACUD Galerie in Mitte, Veteranenstr. 21, 10119 Berlin

18 – 22 Uhr
Eröffnung: Anina Brisolla "Walled Garden"
Ort: KanyaKage, Eisenbahnstraße 10, 10997 Berlin

19 Uhr
Eröffnung: Friederike Feldmann / Christian Schwarzwald "WELLEN"
Ort: SMAC Berlin, Linienstraße 157, 10119 Berlin

19 Uhr
Eröffnung: "SEEN BY #12 When you're on the Net, are you lost? Or found? And the rest of us—lost or found—are we on it, or in it?"
Ort: Museum für Fotografie, Jebensstraße 2, 10623 Berlin

19 Uhr
Lesung: Donika Kelly "American Beasts" & Beier – Denny – Lu "Recent Editions"
Ort: Spike Berlin, Rosa-Luxemburg-Straße 45, 10178 Berlin

19 Uhr
Lecture-Performance: Fehras Publishing Practices "Borrowed Faces: A Prologue"
Ort: Neuer Berliner Kunstverein, Chausseestr. 128/129, 10115 Berlin

19 Uhr
Eröffnung: Ingrid Wiener "Träume"
Ort: Farbvision, Schönhauser Allee 28, 10435 Berlin

19.30 Uhr
Eröffnung: "FASHION positions" (26. bis 28. April 2019)
Die Paper Positions ist längst als kleines, aber feines Messeformat etabliert. 48 Galerien aus elf Ländern zeigen in diesem Frühling parallel zum Gallery Weekend, wie abwechslungsreich Kunst auf Papier sein kann, von der Fotografie über die Zeichnung bis zur aufwendigen Installation, von Werken der klassischen Moderne bis zu den ganz jungen Entdeckungen. Als Location hat sich die Messe diesmal die Telekom Hauptstadtrepräsentanz in Berlin-Mitte ausgesucht. Hier feiert auch der neue Parallel-Event Fashion Positions Premiere, der den Brückenschlag zur Modeszene schafft: Zehn Berliner Designer bespielen das Atrium der Telekom Hauptstadtrepräsentanz mit einem Pop-up-Store.
Ort: Paper Positions Berlin, Deutsche Telekom Hauptstadtrepräsentanz, Französische Straße 33 a-c, 10117 Berlin

19 – 21 Uhr
Eröffnung: Leinemann Kunstpreis – Negative Realism
Ort: Galerie TZB, Tschechisches Zentrum Berlin, Wilhelmstr. 44 / Eingang Mohrenstr., 10117 Berlin

19 – 22 Uhr
Eröffnung: Matthias Lahme "Love"
Ort: ITALIC, Leipzigerstr. 61, 10117 Berlin

20 – 22 Uhr
Eröffnung: Pauline Boudry / Renate Lorenz "Ongoing Experiments with Strangeness"
Ort: JULIA STOSCHEK COLLECTION, Leipziger Straße 60, 10117 Berlin