Generationenwechsel

Aeneas Bastian übernimmt Galerie Bastian

ANZEIGE

Nach Jahren der Zusammenarbeit mit seinen Eltern wird Aeneas Bastian die Leitung der Berliner Galerie Bastian übernehmen.

Aeneas Bastian, der in den Nullerjahren die Galerie Upstairs Berlin in der Zimmerstraße betrieb, erklärte gegenüber Monopol, er freue sich auf seine neue Aufgabe, und auch seine Eltern Céline und Heiner Bastian seien erfreut, dass die Galerie von der nächsten Familiengeneration weitergeführt werde.

Heiner Bastian, der sich als Kunsthändler, Literat und ehemaliger Sekretär von Joseph Beuys einen Namen gemacht hat, wird als Berater weiterhin mit der Galerie verbunden bleiben, jedoch werden er und seine Frau sich nach der Übergabe mehr auf das Publizieren konzentrieren.

Auch die Bindung an das imposante Haus am Kupfergraben, in dem sich die Ausstellungsräume der Galerie befinden, soll weiterhin gewahrt werden. Das Haus an der Museumsinsel war nach einem von der Familie Bastian ausgeschriebenen internationalen Architekturwettbewerb von David Chipperfield eigens für die Galerie entworfen worden und wurde 2007 eröffnet. Die Galerie Contemporary Fine Arts (CFA), die bisher ebenfalls in dem Bau residierte, wird Ende nächsten Jahres ausziehen.

Die auf klassische Moderne und zeitgenössische Kunst spezialisierte Galerie Bastian besteht seit 2007 und zeigte seither unter anderem Arbeiten von Dan Flavin, Andy Warhol, Damien Hirst, Joseph Beuys, Cy Twombly und Anselm Kiefer. Am 9. September eröffnet die erste Ausstellung des Hauses unter der neuen Leitung. Gezeigt werden Keramiken von Picasso.

Weitere Artikel aus Kunstmarkt