Previous Next

Neues Werk in Wales

Banksy kommt mit Weihnachtsüberraschung um die Ecke

ANZEIGE

Im südwalisischen Port Talbot hat der anonyme Street-Art-Künstler Banksy eine Wandarbeit an einer Garage hinterlassen: Weihnachtsgruß und Kommentar auf die Luftqualität in der von Schwerindustrie geprägten Stadt

Banksy hat am Mittwoch auf Instagram und auf seiner Website die Echtheit des Werks bestätigt. Die Garage, die einem Stahlarbeiter gehören soll, wurde auf zwei Seiten besprüht: Auf der einen Wand ist ein brennender Container zu sehen, aus dem Aschepartikel aufsteigen, auf der anderen Wand steht ein Kind mit ausgetreckter Zunge, der die Asche freudig wie Scheeflocken empfängt. 

Banksy postete auf Instagram ein Video vom Wandbild, aus dem Off ertönt das  Kinderlied "Little Snowflake". Dazu schrieb er: "Season’s greetings" (Weihnachtsgrüße).

 

In Port Talbot, das in der Nähe von Swansea liegt, steht das größte Stahlwerk Großbritanniens. In diesem trockenen Sommer klagten Bewohnen über die Luftverschmutzung und Ruß auf den Straßen. 

Die Garage mit dem Banksy-Werk wurde inzwischen eingezäunt. Immer wieder kommt es vor, dass Grafitti des Briten von Unbekannten von der Wand geschlagen werden. Banksy-Werke erzielen regelmäßig hohe Preise bei Auktionen. 

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier