Schweizer Messeveranstalter

MCH Group steigt bei Kunstmesse in Singapur ein

ANZEIGE

Die Basler Messegesellschaft MCH Group beteiligen sich am Aufbau der Kunstmesse ART SG in Singapur. Die Veranstalter wollen mit einem Programm von experimentellen und etablierten Galerien Sammler aus Ostasien anziehen

Zum ersten Mal soll die ART SG Ende 2019 stattfinden, vom 1. bis 3. November. Rund 80 Aussteller aus Südostasien und der ganzen Welt werden dort zeitgenössische Kunst zeigen, darunter junge und experimentelle sowie etablierte Galerien. Die Messe soll ab 2019 jedes Jahr als Ergänzung zur Singapore Art Week statfinden, die jedes Jahr an neun Tagen im Januar läuft.

Gemeinsam mit dem Messeveranstalter AngusMontgomery Arts sowie dem Künstler und Theatermacher Tim Etchells hofft die MCH Group, Sammler aus der Region anzuziehen. "Singapur ist weniger als zwei Flugstunden von jeder größeren Stadt in der ASEAN-Zone entfernt, die einen Gesamtmarkt von 620 Millionen Menschen darstellt und deutlich größer ist als derjenige in Nordamerika, in der Eurozone oder im Nahen Osten", sagten die Veranstalter. 

Die MCH Group veranstaltet auch die Kunstmesse Art Basel in Basel, Miami Beach und Hongkong. Es sei nicht das Ziel, ein weiteres Franchise der Kunstmesse zu eröffnen, sagte ein Sprecher der MCH Group. Das Personal der beiden Projekte sei unabhängig voneinander. Außerdem sei die Art Singapore erstmals eine Kunstschau, bei der die MCH Group nicht nur beteiligt ist, sondern auch bei der Entwicklung mithilft. 

Die MCH Group will sich in Zukunft an mehr regionalen Kunstmessen beteiligen. In Deutschland ist sie Teilhaber der Art Düsseldorf.

 

Weitere Artikel aus Kunstmarkt