London

Christo schafft Kunstwerk im Hyde Park

ANZEIGE

Der Verhüllungskünstler Christo plant erstmals ein größeres Außenprojekt in Großbritannien

Er wird eine Skulptur im Londoner Hyde Park namens "The Mastaba" erschaffen. Das Kunstwerk in einem See der Grünanlage wird vom 18. Juni bis zum 23. September zu sehen sein. Mit den Arbeiten wurde bereits am Dienstag begonnen.

Mastabas sind trapezförmige Grabbauten der altägyptischen Kultur. Das etwa 500 Tonnen schwere Kunstwerk in der Nähe des Kensington-Palastes wird einer Mitteilung zufolge aus 7506 Ölfässern bestehen. Es soll 20 Meter hoch, 30 Meter breit und 40 Meter lang sein.

Christo plant eine gleichnamige Pyramide aus Ölfässern auch in Abu Dhabi. Dafür sollen 400.000 Ölfässer benutzt werden. Wann genau damit begonnen wird, ist allerdings noch unklar.

Der in Bulgarien geborene Künstler ist unter anderem mit der Verhüllung des Berliner Reichstags 1995 berühmt geworden, die er mit seiner 2009 gestorbenen Frau Jeanne-Claude verwirklicht hatte.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier