Berlin

Deutsche Bank gibt Einblick in neues Forum für Kunst, Kultur und Sport

ANZEIGE

In diesem Jahr eröffnet die Deutsche Bank ein neues Forum für Kunst, Kultur und Sport in Berlin, in dem auch die Deutsche Bank KunstHalle aufgehen wird. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Die Eröffnung des bislang namenslosen Forums im Prinzessinnenpalais am Boulevard Unter den Linden 5 ist für September 2018 geplant. Am Dienstag gab es erstmals Einblicke in das bauliche Konzept und das geplante gastronomische Angebot für das Haus. "Die baulichen Arbeiten im Palais laufen auf Hochtouren. Bis zum Sommer wird der Einbau der Gebäudetechnik abgeschlossen sein, dann folgen die Vorbereitungen für die Eröffnung", so Svenja von Reichenbach, die Leiterin der Deutsche Bank KunstHalle.

Die Deutsche Bank KunstHalle, die hervorging aus der 1997 gegründeten Deutsche Guggenheim, wird in das neue Haus integriert und ausgebaut. Mit dem neuen Haus in Berlin weitet die Deutsche Bank ihre Ausstellungsfläche für Kunst um das Dreifache auf über 900 Quadratmeter aus, außerdem soll ein "Forum" (200 Quadratmeter) und ein "Atelier" (150 Quadratmeter) entstehen.

In dem neuen Forum sollen neben dauerhaften und wechselnden Kunstausstellungen, in denen die Bank vor allem ihre aus 50.000 Kunstwerken bestehende Unternehmenssammlung präsentiert, auch kulturelle Veranstaltungen wie Konzerte, Lesungen, Gesprächsformate und Workshops stattfinden. Für das gestalterische Konzept und dessen Umsetzung ist das Berliner Architekturbüro Kuehn Malvezzi verantwortlich.

Wilfried Kuehn von Kuehn Malvezzi: "Der Ort ist historisch, aber anders als es scheint: eine Nachkriegsarchitektur von Richard Paulick mit den rekonstruierten Fassaden des barocken Ursprungsbaus, die wir in ihren Schichten wie der Betonkonstruktion innen freilegen und zur spannungsreichen Bühne zeitgenössischer Kultur machen."

Neben dem kulturellen Programm will die Deutsche Bank auch auf ein hochwertiges gastronomisches Angebot setzen und arbeitet dafür mit dem Unternehmen Kofler & Kompanie zusammen. "Ganz nach dem Motto 'Kunst verbindet. Essen auch' ist es unser Ziel, die Gastronomie im Prinzessinnenpalais wieder zu einer festen Größe am Boulevard Unter den Linden aufzubauen", so Konstantina Dagianta, Managing Director bei Kofler & Kompanie.

Mit dem neu eingerichteten Bereich Art, Culture & Sports (ACS) hat die Deutsche Bank 2016 ihr Engagement in den drei Feldern Kunst, Kultur und Sport in einer eigenständigen Einheit zusammengefasst, mit dem Ziel, Kunden, Mitarbeitern sowie der Öffentlichkeit Programme und Plattformen des Austausches zu aktuellen Aspekten der Kultur zu bieten. 

Weitere Artikel aus Interpol