Auktion in New York

Hat Hasso Plattner den Rekord-Monet gekauft?

Foto: dpa
Foto: dpa

Hasso Plattner

Nach Angaben des amerikanischen Kunstmarkt-Branchendiensts "The Canvas" ist der deutsche Software-Unternehmer Hasso Plattner der Käufer des Bildes "Meules" des Impressionisten Claude Monet, das am Dienstag beim New Yorker Auktionshaus Sotheby's für 110,7 Millionen Dollar versteigert wurde

Demnach soll Plattner auf der gleichen Auktion auch Monets "La Prairie fleurie" für 4,93 Millionen Dollar und Gustave Caillebottes "La Rue Halevy, vue du sixième étage" für 13,9 Millionen Dollar gekauft haben. Nach eigenen Angaben besitzt der 75-Jährige "die größte Sammlung von französischen Impressionisten und Post-Impressionisten außerhalb Frankreichs". Die Hälfte seiner Kunstsammlung will der Mäzen permanent in sein Potsdamer Museum Barberini geben. 

Plattner ist Mitbegründer und Aufsichtsratchef des Softwareunternehmens SAP und gehört laut "Bilanz"-Magazin zu den zehn reichsten Deutschen.

"Meules" ist nach Angaben von Sotheby's  das wertvollste jemals versteigerte Monet-Gemälde. Zudem sei es das erste impressionistische Werk, das bei einer Auktion mehr als 100 Millionen Dollar eingebracht habe.