Vandalismus

Kasseler Obelisk mit Farbe beschmiert

ANZEIGE

Ein Mann hat den Obelisken auf dem Kasseler Königsplatz mit Farbe beschmiert

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, konnte sie den Mann am Dienstagabend noch am Tatort festnehmen. Er hatte über 1,3 Promille Alkohol intus. Der 55-Jährige räumte ein, den Obelisken aus politischen Motiven beschmiert zu haben. Er sei mit der Höhe der Kaufsumme nicht einverstanden. Ein Polizeisprecher sagte, es sei noch unklar, wie viel Schaden an dem Obelisken entstanden sei. Man prüfe nun, wie er ohne Substanzverlust gereinigt werden könne.

Am Dienstag hatte die Stadt Kassel eine Spendenaktion gestartet, um den Verbleib des Kunstwerks der documenta-Ausstellung im vergangenen Jahr zu ermöglichen. Für den Kauf des von dem Künstler Olu Oguibe geschaffenen Obelisken werden rund 600 000 Euro benötigt, wie die Stadt am Dienstag mitgeteilt hatte.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol