Amsterdam

Kunsthändler Six will weiteren Rembrandt entdeckt haben

ANZEIGE

Der niederländische Kunsthändler Jan Six hat nach eigener Darstellung ein weiteres bislang unbekanntes Werk des holländischen Meisters Rembrandt (1606-1669) entdeckt

Er habe das Gemälde "Lasset die Kindlein zu mir kommen" beim Kölner Auktionshaus Lempertz bereits 2014 als Werk Rembrandts identifiziert, sagte Six der Tageszeitung "De Volkskrant" am Freitag. 

Gemeinsam mit einem nicht genannten Investor habe er das Gemälde für rund 1,5 Millionen Euro ersteigert. Der Rembrandt-Experte Ernst van de Wetering soll es nach den Worten des Händlers als Frühwerk des Malers ansehen. Wichtiges Indiz sei, dass eine der Figuren auf dem Gemälde ein Selbstporträt Rembrandts sei. 

Six hatte bereits im Mai international Furore gemacht, als er das bis dahin unbekannte Rembrandt-Gemälde "Porträt eines jungen Mannnes" vorgestellt hatte. Es geschieht sehr selten, dass ein unbekanntes Werk des holländische Meisters entdeckt wird. 

Das Gemälde wird noch restauriert und soll nächstes Jahr in Leiden ausgestellt werden. Da sich die Restaurierung länger hinziehe, habe er sich entschlossen, den Fund jetzt schon öffentlich zu machen, sagte Six der Zeitung.

Weitere Artikel aus Kunstmarkt