Previous Next

Auszeichnung

Kunstpreis der Böttcherstraße geht an Arne Schmitt

ANZEIGE

Der mit 30 000 Euro dotierte Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen geht in diesem Jahr an Arne Schmitt

Der Kölner Künstler setzte sich mit seinem Werk "Der heiße Frieden" gegen neun weitere Nominierte durch. Das Kunstwerk habe höchste Aktualität und behandele das Thema multinationale Wirtschaft und Globalisierung am Beispiel eines Unternehmens, erklärte die Jury am Donnerstag. Für die Arbeit fotografierte Schmitt in den vergangenen zwei Jahren Szenen aus Ludwigshafen und stellte sie Aufnahmen aus dem Bild- und Filmarchiv des Chemiekonzerns BASF gegenüber.

Die Preisverleihung ist am 23. September in der Kunsthalle Bremen. Dort sind die Werke des Preisträgers und der anderen Nominierten noch bis zum 30. September zu sehen.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol