Bilanz der Kunstwoche

Mehr als 120 000 Besucher bei Berlin Art Week

ANZEIGE

Die fünftägige Berlin Art Week hat rund 120.000 Besucher angezogen

Das stadtweite Kunstevent habe damit seine eigenen Erwartungen übertroffen, sagte ein Sprecher am Sonntag zum Abschluss. Ursprünglich war mit rund 100 000 Besuchern gerechnet worden. Zahlreiche Galerien, Projekträume und Ausstellungshäuser beteiligten sich an der siebten Auflage der Kunstwoche. 

Allein die Kunstmesse Art Berlin in Hangars am früheren Flughafen Tempelhof zog nach Angaben der Veranstalter mehr als 35 000 Sammler, Kuratoren und Kunstinteressierte an. 

Zu den Höhepunkten der Art Week zählte eine Installation von Rebecca Horn, die in der leergeräumten Sankt-Hedwigs-Kathedrale jeweils zur Dämmerung ihre Arbeit "Glowing Core" (Glutkern) vorstellte. In der Berlinischen Galerie ging der Schweizer Künstler Julian Charrière den Atomwaffenversuchen auf dem Bikini-Atoll nach. Er zeigte scheinbar paradiesische Landschaften, auf denen die sonst für das menschliche Auge unsichtbar bleibende Strahlung in Form von kleinen weißen Flecken zu sehen ist.

Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier