Plädoyer für mehr Risikobereitschaft

Hört auf, Kunst zu fördern!

Gustave Courbets Gemälde "Die Begegnung" zeigt das Aufeinandertreffen des Malers mit einem Mäzen und dessen Diener. Als es 1854 ausgestellt wurde, machten sich die Leute lustig über das Auftreten des Künstlers, seinen zurückgeworfenen Kopf, als würde er auf den Sammler hinabblicken. Das Publikum hat das als Arroganz interpretiert und benannte das Bild höhnisch in "Reichtum grüßt Genie" und "Bonjour, Monsieur Courbet" um. Es gab sogar ein Spottlied auf das Gemälde

Gustave Courbets Gemälde "Die Begegnung" zeigt das Aufeinandertreffen des Malers mit einem Mäzen und dessen Diener. Als es 1854 ausgestellt wurde, interpretierten die Leute den zurückgeworfenen Kopf des Künstlers als Arroganz. Das Publikum benannte das Bild höhnisch in "Reichtum grüßt Genie" und "Bonjour, Monsieur Courbet" um

Was ist förderungswürdige Kunst? Anerkennung von Verbänden und Gremien erhält, wer nicht unangenehm viel besser ist als die übrigen Mitglieder und die richtigen Themen bearbeitet, Anträge formulieren kann oder einfach gut vernetzt ist. Dabei ist Kunst doch gerade das, worauf man sich nicht einigen muss

Als elitär gelten Sylt, Salem und die GSG 9. Eliten gibt es aber tatsächlich immer, auch in der Kunst. In der Gegenwart sind es Stars, die Millionen verdienen und deren Werk so ernst genommen wird, dass sie als Beinahe-Heilige gelten…

Weiterlesen mit Monopol Plus

Monopol Plus Aktionsmonat

Testen Sie Monopol Plus einen Monat kostenlos. Das Abo verlängert sich jeweils um einen weiteren Monat; nach Ablauf des Gratiszeitraums erhalten Sie Monopol Plus für nur 4,90 € monatlich. Die ordentliche Kündigung des Abonnements ist jederzeit mit einer Frist von 7 Tagen zum Ablauf des Vertragsmonats möglich, wenn Sie direkt in Ihrem "Mein Profil"-Bereich kündigen.