"Ich bin Picasso"

Leonard Cohen schrieb Kanye-West-Gedicht

ANZEIGE

Parallel zum skurrilen Auftritt von Kanye West im Weißen Haus ist ein Gedicht des verstorbenen Sängers Leonard Cohen über den Rapper bekannt geworden

"Kanye West ist nicht Picasso" heißt das 21 Verse lange Gedicht, das Musikerin Amanda Shires auf Twitter veröffentlichte. Am Freitag war es mehr als 5000 Mal geteilt worden. Cohen hatte das Gedicht 2015 verfasst, er starb im November 2016. Es ist auch im vergangene Woche erschienen Buch "The Flame" mit Gedichten, Zeichnungen und Texten Cohens enthalten.

"Kanye West ist nicht Picasso / Ich bin Picasso", beginnt der Text. "Ich bin der Kanye West, für den Kanye West sich hält / Wenn er dich Trottel von der Bühne schubst / Ich bin der wahre Kanye West", heißt es weiter. "Ich erwache nur nach einem Krieg zum Leben / Und den haben wir noch nicht gehabt."

West ist für sein großes Ego bekannt. 2013 hatte er sich bei einem Konzert mit dem berühmten Maler Pablo Picasso, Bildhauer Michelangelo sowie Zeichentrick-Pionier Walt Disney und Apple-Gründer Steve Jobs verglichen. Sein Album "Yeezus" enthält einen Titel namens "I Am a God" (Ich bin ein Gott). In seinen Texten spielt West immer wieder darauf an, eine christusähnliche Figur zu sein. Am Donnerstag hatte Präsident Donald Trump West im Weißen Haus empfangen.

Cohen war im Alter von 82 Jahren in Los Angeles gestorben wurde in seiner Heimatstadt Montreal begraben.

Weitere Artikel aus Interpol