Präsentation im November

Anselm Kiefer gestaltet "Eisernen Vorhang" der Staatsoper Wien

Der Maler und Bildhauer Anselm Kiefer 
Foto: dpa

Der Maler und Bildhauer Anselm Kiefer 

Der deutsche Maler und Bildhauer Anselm Kiefer gestaltet den "Eisernen Vorhang" der Wiener Staatsoper für den Rest der Saison 2023/24

Das 176 Quadratmeter umfassende Großbild soll am 8. November präsentiert werden, wie der Kunstverein museum in progress am Sonntag mitteilte. Als "Eiserner Vorhang" wird das Projekt bezeichnet, bei dem die Brandschutzwand zwischen Bühne und Zuschauerraum in der Wiener Staatsoper als temporärer Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst genutzt wird. Eine internationale Jury habe den in Frankreich lebenden Kiefer ausgewählt, teilte der Verein mit.

Der originale "Eiserne Vorhang" der Staatsoper zeigt Orpheus und Eurydike. Er wurde von dem von Hitler bewunderten österreichischen Maler und NSDAP-Mitglied Rudolf Eisenmenger (1902-1994) gestaltet. Seit 25 Jahren wird er jeweils verhängt und von verschiedenen Künstlern gestaltet. Dabei kommen Magnete zum Einsatz, um das Original nicht zu beschädigen. Zuletzt war dort ein großes Werk der chinesischen Künstlerin Cao Fei zu sehen.