Zeichentrickserie

John Baldessari ist jetzt eine "Simpsons"-Figur

ANZEIGE

Der kalifornische Konzeptkünstler John Baldessari tritt in der jüngsten Folge der US-Zeichentrickserie "The Simpsons" auf

In "3 Scenes Plus a Tag from a Marriage", die am 25. März im US-Fernsehsender "Fox" zum ersten Mal ausgestrahlt wurde, erzählen Marge und Homer Simpson ihren Kinder von einer Zeit, als Marge als Reporterin für den "Springfield Shopper" arbeitete. Sie wurde damals vom Chefredakteur beauftragt, einen Artikel über das Nachtleben zu schreiben, weshalb sie auf eine Galerieeröffnung ging und ein Interview mit Baldessari über dessen Ohren- und Nasenbilder führte.

"So, sie malen jetzt also große Nasen?", fragt die Reporterin. "Der Mund hat viel zu sagen gehabt, jetzt ist es an der Zet herauszufinden, was die Nasen wissen", antwortet der Künstler.

Dann platzte Homer in Galerie. Der junge Vater war überfordert mit einem hyperaktiven Baby-Bart, der nicht einschlafen wollte. Das Kind zerstörte ein Ausstellungsstück, einen aufblasbarer Hund (Jeff Koons? Paul McCarthy?), woraufhin die Galerie ihre Anzeigen bei der Zeitung stornierte, was wiederrum dazu führte, dass Marge entlassen wurde.

Wie zuvor andere Prominente hat auch der 86-jährige John Baldessari, der zu den bedeutendsten Künstler der USA gehört, seiner Figur selbst die Stimme geliehen. Bei den "Simpsons" traten in über 30 Jahren immer wieder bildende Künstler auf. Die zehn besten Kunstmomente sind hier zusammengetragen.

Weitere Artikel aus Interpol