Venedig-Biennale 2019

Künstler für Nordischen Pavillon stehen fest

ANZEIGE

Der Klimawandel und das Artensterben zählen global zu den wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Der Nordische Pavillon für die 58. Venedig-Biennale will sich diesen Fragen widmen und die Beziehung zwischen dem Menschen und anderen lebenden Organismen erforschen
Der 1962 vom Architekten Sverre Fehn realisierte Nordische Pavillon wird für die Venedig-Biennale 2019 von Piia Oksanen und Leevi Haapala, dem Direktor des finnischen Museums für Zeitgenössische Kunst Kiasma, kuratiert. In der Ausstellung "Weather Report: Forecasting Future" werden Werke des finnischen Duos Nabbteeri, bestehend aus Janne Nabb und Maria Teeri, der Norwegerin Ane Graff und der Schwedin Ingela Ihrmann gezeigt. In ihren Arbeiten setzen sie sich mithilfe von Installationen, Skulptur und Assemblage, Performances, Digitaler Kunst und Texten mit Gesellschafts- und Naturwissenschaften auseinander und schaffen so einen Dialog innerhalb einer multi-disziplinären Gesellschaft. Gezeigt werden bei der Venedig Biennale 2019 eigens für diese geschaffene Werke. Ko-Komissare sind die Direktorin des Office for Contemporary Art Norway (OCA) Katya García-Antón und, wie bereits zur 57. Venedig-Biennale, Ann-Sofi Noring vom Stockholmer Moderna Museet.

Der Titel "Weather Report: Forecasting Future" spielt auf die komplexen Zusammenhänge zwischen menschlichem Handeln und dem globalen Ökosystem an – wie selbst kleine Eingriffe große Auswirkungen zur Folge haben können – ebenso wie auf die Unmöglichkeit, die Zukunft aufgrund jener Komplexität exakt vorherzusehen. Neben dem Klimawandel und seiner direkten Folgen für die Menschheit soll die Ausstellung besonders auf die Koexistenz zwischen Menschen und nicht-menschlichen Lebewesen eingehen sowie auf die unsichtbaren Abhängigkeiten, die zwischen den Arten bestehen. Diese sowohl emotionalen als auch materiellen Verstrickungen und Abhängigkeiten sollen in den Kunstwerken sichtbar gemacht werden.

Der Nordische Pavillon wird als Kooperationsprojekt von den Ländern Finnland, Norwegen und Schweden bespielt.

Die Kunstbiennale in Venedig findet vom 11. Mai bis 24. November 2019 statt.

Drucken

Weitere Artikel aus Interpol