Ausstellung in Potsdam

Museum Barberini sprüht für Gerhard Richter Wände weiß

ANZEIGE

Für eine Schau mit Werken von Gerhard Richter wird das Potsdamer Museum Barberini umgestaltet

Der Berliner Malermeister Frank Herber hat am Freitag mit einer Farbpistole die bislang dunkelblauen Wände der großen Ausstellungssäle in reines Weiß gesprüht. "Denn Gerhard Richter hängt nur auf Weiß", erläuterte Kuratorin Valerie Hortolani. Von Montag an werden die mehr als 90 Werke für die Werkschau von Richter gehängt. Die Ausstellung mit Arbeiten von den 60er-Jahren bis heute läuft vom 30. Juni an bis zum 21. Oktober.

Foto: dpaFoto: dpa
Zurück zur Übersicht

Weitere Artikel aus dem Dossier