Züricher Galerie

Scheublein + Bak schließt

ANZEIGE

Die Züricher Galerie Scheublein + Bak stellt nach sieben Jahren ihren Betrieb ein

Der Markt habe sich verändert, sagt Christina Scheublein auf Monopol-Anfrage. "Immer weniger Menschen kommen in die Galerien, das Geschäft findet zunehmend online und auf Kunstmessen statt." Scheublein + Bak hat im Schloss Sihlberg und zeitweise an einem zweiten Standort gegenüber dem Löwenbräuareal mit mehr als 20 Künstlern zusammengearbeitet und über 30 Ausstellungen gezeigt. Sie nahm an Messen wie der Art Geneve, Paris Photo und Photo London teil.

Georg Bak wechselt in die Gesundheitsbranche, während Christina Scheublein als Kunstberaterin weiter mit Künstlern und Sammlern der Galerien arbeiten will, "ohne den großen Apparat".

Das Aus für Katz Contemporary folgt einer regelrechten Welle von Galerienschließungen in der Schweiz: 2016 schloss RaebervonStenglin, 2017 die Galerien Rotwand, Herrmann Germann Contemporary und Freymond-Guth, 2018 Katz Contemporary.

Weitere Artikel aus Kunstmarkt