Berlin

Zeitplan für Eröffnung des Humboldt Forums unsicher

ANZEIGE

Der Zeitplan für die Eröffnung des Humboldt Forums im wiederaufgebauten Berliner Schloss ist noch nicht sicher

Der verantwortliche Bauvorstand Hans-Dieter Hegener bestätigte am Montag im Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses, dass die Terminpuffer für das Mammutprojekt aufgebraucht sind.

"Ich bitte um Nachsicht, dass wir jetzt nicht mit einem endgültigen Eröffnungsdatum herausrücken, weil eben Risiken bestehen", sagte er. Es sei zwar nach wie vor möglich, im September 2019 in Betrieb zu gehen und im November oder Dezember zu eröffnen. Einen konkreten Termin könne man aber erst im Frühsommer nennen.

Ursprünglich hatte das neue Kultur- und Museumszentrum bereits am 14. September 2019 zum 250. Geburtstag des Namensgebers Alexander von Humboldt öffnen sollen. Später hieß es, man wolle Ende des Jahres etappenweise öffnen. Ein Problem ist laut Hegener, dass es wegen der boomenden Baukonjunktur nicht genügend Arbeitskräfte gibt. "Es gibt Fehlstellen, die uns Kopfschmerzen bereiten", sagt er.

Derzeit bangt vor allem Berlin um die rechtzeitige Eröffnung seiner Landesausstellung in dem Haus. Die eigentlich ab September zugesagten Flächen können dem Bauvorstand zufolge erst ab Februar vollständig für den Aufbau der Ausstellungsarchitektur genutzt werden.

In dem für 600 Millionen Euro geplanten Bau sollen vor allem die ethnologischen und asiatischen Sammlungen der Stiftung Preußischer Kulturbesitz gezeigt werden. Zudem ist ein breites Veranstaltungsprogramm geplant.

Weitere Artikel aus Interpol